10 GRÜNDE, SICH FÜR EINEN SOROTO® BANDFÖRDERER ZU ENTSCHEIDEN

WIR NENNEN IHNEN 10 GUTE GRÜNDE, SICH FÜR EINEN SOROTO® BANDFÖRDERER ZU ENTSCHEIDEN

Es gibt einen Haufen Gründe, sich für ein SoRoTo® Bandförderer zu entscheiden. Am Ende dieses Beitrags werden wir 10 davon auflisten, aber zunächst möchten wir Ihnen gerne etwas mehr über unseren Bandförderer erzählen.

Wie lang soll er sein? Und wird die Serienverbindung unterstützt?

SoRoTo® Bandförderer gibt es in 5 Längen: 2 m, 3,3 m, 4,5 m, 6 m und 8 m.

Sie können alle für die gleichen Zwecke verwendet werden, einige Größen sind jedoch stärker auf bestimmte Einsatzbereiche ausgelegt als andere, so ist z. B. der 2 m-Bandförderer ganz offensichtlich für den Einsatz auf Treppenabsätzen gedacht, da die meisten Treppenabsätze (jedenfalls in Dänemark) genau 2 m messen.

Für viele ist die Kombination unterschiedlich langer Förderbänder eine gute Idee. Mit einer Kombination verschiedener Längen kann genau die Länge erreicht werden, die Sie benötigen. Und nicht nur das - so können auch diverse Hindernisse einfach überbrückt, unterquert oder umgangen werden.

Bis zu 3 Bandförderer können in Serie geschaltet werden, sodass Sie ein System von bis zu 24 m Länge erhalten können.

Wir haben schon Fördersysteme gesehen, die in Australien quer über Swimming-Pools hinweg miteinander verbunden waren, sie können aus Kellerfenstern kommen, wurden bei einem Saftstand auf dem Skanderborg Festival zum Abtransport von Orangenschalen verwendet und kommen in den langen Gängen der Rubinminen in Grönland zum Einsatz.

Alle Bänder sind vorne und hinten mit einem Gerüstbeschlag zur Montage an Gerüsten versehen.

Die Möglichkeit der Serienverbindung und Gerüstmontage macht es zu einem Kinderspiel, ein Fördersystem zusammenzustellen und aufzubauen, das alles von Nassmörtel bis Heu von A nach B befördert.

Inklusive Standardzubehör

Beim Kauf eines SoRoTo® Bandförderers ist ein Transportunterwagen mit Rädern inklusive. Dieser ist mit einem leicht bedienbaren Klickverschluss versehen, sodass Sie ihn an einer beliebigen Stelle des Bandförderers befestigen und diesem so den Winkel geben können, den Sie benötigen.

Selbstverständlich sollten Sie bedenken, dass die möglichen Winkel Ihres Bandförderers auch davon abhängen, welches Gewicht und Volumen das zu befördernde Material hat.

Sehr leichte Materialien rutschen bei größeren Winkeln nämlich leicht auf dem Fördergurt zurück.

Als Grundlage können Sie die untenstehende Winkelskizze verwenden, die Ihnen zeigt, inwieweit Sie mit der Bandlänge, die Sie im Sinn haben, den gewünschten Winkel erreichen können.

Das Diagramm zeigt z. B., dass sowohl ein 6 m als auch ein 3,3 m langer Bandförderer eine Höhe von bis zu 3 m erreichen können, dies allerdings bei verschiedenen Winkeln von 30 Grad bzw. 45 Grad. Die Frage ist also, welchen Winkel das zu befördernde Material zulässt. Sehr leichte Materialien werden bei zu großen Winkeln in der Regel zurückrutschen (deshalb sind die Träger für leichte Materialien auch höher), wohingegen schwere, nasse Materialien gut bei verhältnismäßig großen Winkeln befördert werden können.

 

Ein SoRoTo® Bandförderer wird auch mit einer Standard-Zuführung geliefert, die für die meisten Zwecke geeignet ist. Zusätzlich ist auch ein breiter Einsatz zum Beladen mit Schubkarren oder Mini-Baggern erhältlich.

Eine offene und leichte Aluminiumkonstruktion

SoRoTo® Bandförderer sind ultraleicht. Sie haben ein Aluminiumgestell mit offener Konstruktion (durch die offenen Seiten wird u. a. die verwendete Menge an schwerem Stahl minimiert), was bedeutet, dass eine Person einen 8 m Bandförderer leicht alleine transportieren kann.

Die Löcher in den Stahlplatten unter dem PVC-Gürtel haben mehrere Vorteile. Sie tragen zum einen zur Kühlung der Maschine bei, sodass diese nicht überhitzt, zum anderen sorgen sie aber auch dafür, dass die Maschine sich schon während des Betriebs teilweise selbst reinigt. Schmutz und Staub, der unter das Band gerät, wird einfach durch die Löcher und an den Seiten herausbefördert.

Die Stahlplatten bestehen aus Modulen, sodass auch kurze Abschnitte ausgetauscht werden können. Die Module passen zu allen Bändern, falls Sie also einen größeren „Bandförderer-Fuhrpark“ haben, können Sie einfach ein paar Platten auf Vorrat halten, die vom 2 m bis zum 8 m SoRoTo® Bandförderer überall einsetzbar sind.

 

Modul 1 ist das Stück, das oben an der Zuführung sitzt, wo das Verstärkungsstück (Modul 3) montiert wird. Modul 2 ist das darauffolgende Stück, das bei längeren Bändern mehrfach eingesetzt wird. Die Abbildung zeigt die Platten, die für einen vollständigen 3,3 m Bandförderer benötigt werden.
Weitere Informationen siehe Ersatzteilliste, Seite 3.

 

Passen Sie Ihren SoRoTo® Bandförderer an

SoRoTo® Förderbänder werden oft in der Vermietungsbranche genutzt, da sie einfach an verschiedene Zwecke angepasst werden können - und natürlich wegen der sehr einfachen Instandhaltung.

Es gibt z. B. eine große Auswahl an Motoren für die SoRoTo® Bandförderer. Standard ist ein 230 V-Motor, der mit 32 cm/s läuft, aber es sind natürlich ebenfalls Bänder mit 400 V-Motor oder mit variabel einstellbarer Geschwindigkeit (Vario) erhältlich. Sie können Förderbänder bekommen, die sowohl vorwärts als auch rückwärts laufen können, und es sind ebenfalls Förderbänder erhältlich, die extreme Wärme oder Kälte vertragen.

Sie können genau den SoRoTo® Bandförderer haben, den Sie möchten.

Ein SoRoTo® Fördergurt kann vieles sein

Ein Standard-Fördergurt hat 10 mm hohe Träger. Träger sind die kleinen Gummileisten, die im Abstand von 30 cm quer über das Band verlaufen. Sie sind es, die das Material vorwärts schieben - und dafür sorgen, dass es nicht rückwärts das Band hinunterrutscht, wenn das Band in einem Winkel steht.

Der Standard-Fördergurt (2) ist für die meisten Zwecke geeignet. Er wird unter anderem für Bauschutt verwendet, der ja aus Erde und Sand, Mauerresten u. v. m. bestehen kann.

Aber selbstverständlich stehen auch andere Fördergurte zur Auswahl (siehe untenstehendes Bild).

Wir bemühen uns, zu jeder Zeit folgende Fördergurte in allen Größen vorrätig zu halten: Gurte ohne Träger (1) werden für schwere und nasse Materialien wie z. B. Nassmörtel verwendet; die Träger mit 30 mm Höhe (3) werden für leichte Materialien wie Heu und Holzspäne verwendet.

Falls Ihr Bandförderer besonders hoher Abnutzung und hohem, direkt auf das Band wirkendem Druck ausgesetzt ist, kann es ratsam sein, den verstärkten Gurt (4) zu kaufen, der aus ganzen 3 Schichten besteht und daher eine höhere Zugfestigkeit aufweist.

Die verschiedenen SoRoTo® Fördergurte eignen sich für verschiedene Zwecke.

 

Ein SoRoTo® Fördergurt wird aus PVC anstelle von Gummi hergestellt.

PVC ist leichter und auch eine wirtschaftlich klügere Wahl, da es länger hält - unter anderem deshalb, weil PVC-Gurte seltener schieflaufen, was bei Gummigurten häufig vorkommt.

Dennoch ist es selbstverständlich möglich, für Ihren SoRoTo® Bandförderer einen Gummigurt zu bekommen, wenn dies Ihr Wunsch ist.

 

Ein SoRoTo® Bandförderer kann für beinahe alle Zwecke angepasst werden, unter anderem folgende:

  • Abrissarbeiten
  • Gartenanlage
  • Landwirtschaft
  • Weinherstellung
  • Verschrottung
  • Bauarbeiten
  • Ausschachtungen
  • Und vieles mehr...

 

10 Gründe, sich für einen SoRoTo® Bandförderer zu entscheiden

Wir haben 10 Gründe zusammengefasst, die Sie herunterladen, ausdrucken und dem Chef zeigen können.

  • Leichtes Aluminiumgestell
    erlaubt es einer Person, einen 8 m SoRoTo® Bandförderer alleine zu manövrieren.

  • Einzigartiges Modulsystem
    Die Stahlplatten bestehen aus kurzen Modulen, sodass nur kleinere Verschleißteile ausgetauscht werden müssen. Dadurch werden die Instandhaltungskosten minimal gehalten.
     
  • Seitenleisten
    aus Aluminium und PVC.
     
  • Inkl. Standard-Zuführung und Unterwagen
    Keine überraschenden Zusatzausgaben.
     
  • Selbstreinigende und -kühlende Stahlplatten
    Dank der Löcher in den Stahlplatten reinigt und kühlt die Maschine sich selbst, während sie läuft.
     
  • Verstärkungsstück an der Zuführung
    An der Zuführung befindet sich eine zusätzliche Stahlplatte, da dort das größte Stoßrisiko für die Maschine besteht.
     
  • Stichsichere Reifen
    Die Reifen sind robust und stichsicher.
     
  • Große Auswahl von Gurten und Motoren
    Da SoRoTo® Bandförderer in der ganzen Welt verkauft und für viele verschiedene Zwecke genutzt werden, können wir unsere Maschinen an so gut wie alle Anforderungen anpassen, u. a. mithilfe von Gurten und Motoren.
    Ein standardmäßiger SoRoTo® Bandförderer wird mit einem PVC-Gurt mit 10 mm hohen Trägern und einem 230 V-Motor geliefert.
     
  • Extrabreite Zuführung zusätzlich erhältlich
    Zum Beladen mit Schubkarre oder Mini-Bagger.
     
  • Serienverbindung möglich
    Bis zu 3 Bandförderer können direkt miteinander gekoppelt und in Serie geschaltet werden - aber Sie können selbstverständlich so viele hintereinander stellen, wie Sie möchten.

DOWNLOAD

 

 

SoRoTo® Bandförderer 8 m


322 Tonnen an einem Tag

Ein SoRoTo® Bandförderer, der mit trockener Erde beladen wird, fasst ca. 60 kg Erde pro Meter.

Das Band bewegt sich mit 32 cm in der Sekunde.

Wenn man es an einem achtstündigen Arbeitstag ohne Unterbrechung laufen lässt, hat man am Ende des Tages ganze 322 Tonnen bewegt!

Dies variiert natürlich je nach Gewicht und Volumen des Materials, das bewegt wird.